Zum Inhalt

Kategorie: selbstbewusster werden

werde ein held

Werde ein Held

Hindernisse, Probleme und Chancen gibt es überall.

Hier geht es um Ratschläge und Tipps wie du dein Leben meistern kannst – mit mehr Selbstbewusstsein.

Selbstbewusstsein kommt dabei vor Selbstvertrauen. Erst, wenn du dir bewusst bist, wer du wirklich bist, kannst du dir auch vertrauen lernen.

Möge die Macht mit dir sein!

.


Richtig Entscheiden: Mit dem Kribbeln!

Entscheide dich!

Für mich ist ein großer Vorteil unserer Zeit, dass wir so viele Wahlmöglichkeiten haben. Nie zuvor in der Menschheitsgeschichte hatten wir so viele Chancen zu lernen und uns zu entscheiden.

Doch, wie mit so vielen Dingen des Lebens, gibt es auch hier eine Schattenseite mit der ich mich schon mein ganzes Leben duelliere: Die Unsicherheit.

Woher soll ich bitte wissen, was das Richtige für mich ist? Das zieht sich naturgemäß durch alle Lebensbereiche. Während man früher rein geographisch schon eingeschränkt war in Bezug auf Partner- und Berufswahl, so fallen heutzutage nahezu alle Schranken, wie man immer wieder zu lesen und zu hören bekommt.

Kann man da überhaupt noch eine richtige, die “perfekte” Wahl treffen?

Ich glaube: Ja!

Zumindest, die für dich persönlich perfekte Wahl. Und ich glaube auch, dass ich so langsam eine Idee habe, wie das gehen kann.

Was ich über mich lerne, wenn ich die ZEIT lese

Ich habe in den letzten Wochen einen wahren Haufen an Ausgaben der ZEIT angesammelt. Und weil ich mich gerne ablenken lasse, ist mir der Stapel ständig verloren gegangen. Aus den Augen – aus dem Sinn.

Tja, da ich mich aber spontan dazu zwingen wollte eine Medien-Diät einzuführen (mit einer Ausnahme!), kam mir die ZEIT gelegen (Stichwort Bildung) und ich habe mich daran gemacht den Haufen durchzublättern.

Wer schon einmal die ZEIT in den Händen gehalten hat, weiß: Dat is nen dickes Ding!

Und daher nicht unbedingt motivationsfördernd gestaltet (Stichwort: Wall of Text).

Aber: Wer so ein Exemplar in den Händen hält und am besten noch angestrengt die Stirn runzelt, der hat es drauf! Tut mir leid, ist aber einfach so. Na ja, zumindest in der intellektuellen Welt. Da ist die ZEIT der Ferrari des Alltags, nein, besser: Ein neuer Audi (den fahren mehr Leute).

Also ist man schon mal cool und eigentlich lernt man auch was, wenn man die dicke ZEIT liest.

Bei mir war der Lernprozess allerdings etwas anders als vielleicht erwartet.

Frauen verführen

Das Buch “The Game” von Neil Strauss ist ein wahrer Augenöffner, wenn man Frauen verführen möchte. Für mich jedoch nicht in dem Sinne, wie man(n) nun (vielleicht) voreilig denken könnte.

Aber starten wir am Anfang des Verführens

In dem Buch geht es um den Autor (Neil Strauss), der quasi in einem Selbstversuch in die Szene der Pickup Artists (PUA) rutscht. Für alle, die, wie ich, nicht wissen/wussten, was ein Pickup Artist ist: Ein PUA ist jemand, der versucht an die Nummer (oder auch mehr) einer Frau zu kommen und sie zu verführen. Also jemand, der die Verführungskunst perfektioniert hat.

Kompliziert und doch einfach? Heuristik!

In medias res (“mitten in die Dinge”).

Jeder Mensch:

  • kann fühlen
  • kann denken
  • kann kreativ sein
  • kann Dinge durch seine Sinne wahrnehmen
  • strebt nach Anerkennung von Anderen (auch notfalls im negativen Sinne)
  • denkt, er wäre “gut”
  • hat ein Bedürfnis sich mitzuteilen
  • hat Werte, nach denen er handelt

Doch: Nicht jeder Mensch ist gleich. Ganz im Gegenteil wird oft behauptet, dass jeder Mensch sogar einzigartig ist.

Wie passt das zusammen?

Vielleicht hast du das Wort “Heuristik” schon gehört? Na?

Falls ja, brauchst du nicht zwingend weiterlesen, auch wenn ich dich hoffentlich neugierig gemacht habe.

Falls nein, so sei versichert: Du hast schon hundert Heuristiken gesehen, kanntest den Begriff bloß noch nicht, bist jetzt jedoch ebenfalls neugierig, was dich nun erwartet. 😉

Die Twitter-Wissenschaft

Ja, ich hab’s geschafft, ich bin nun auch bei Twitter! Besser spät, als nie. Apropos spät: Heute ist der letzte Tag des März. Und da ich mir ja vorgenommen hatte jeden Monat mindestens einen Beitrag zu verfassen, wird es langsam Zeit!

Aber bevor es losgeht: Ich habe, glaube ich, zwei wichtige Dinge nicht erwähnt:

1. Das Design ist seit ein paar Tagen rot gewesen.

2. Die 8.000-Marke wurde diesen Monat geknackt. Yeaha!

Aber back to topic: Mein Twitter-Debüt soll Thema dieses Artikels sein. Ich lese aktuell ’59 Seconds’ von Richard Wiseman. Und möchte nun die wichtigsten Botschaften des Buches im Twitter-Format vorstellen. Naja, zumindest die ersten 50%, die ich schon geschafft habe.

http://pixabay.com/de/polarit%C3%A4t-gegens%C3%A4tze-dualismus-460731/
Quelle

Warum Twitter-Wissenschaft? Das Buch ist im Prinzip in Kurzform ein Querschnitt durch aktuelle Forschungen und wissenschaftliche Veröffentlichungen zu den verschiedensten Themen mit teilweise beeindruckenden Ergebnisse (oft auch kontra-intuitiv) – aber lest selbst!

Über Geburtstagswünsche

http://pixabay.com/de/gesicht-frau-tr%C3%A4ume-w%C3%BCnsche-wolken-372101/
Quelle

Tja, was kann man sich nicht alles zum Geburtstag wünschen?!

Ein schönes Buch?

Vielleicht aber auch nen paar Klamotten?

Oder etwas Geld?

Es gibt viele Möglichkeiten. Doch die meisten wünschen ihren Bekannten, Freunden und Partnern Liebe und Gesundheit.

Dagegen ist ja auch nichts einzuwenden, denn: Jedem das seine! 😉

Dennoch habe ich schon öfters die Frage gehört: Was wünscht du dir eigentlich?

Hier gibt’s die Antwort(en). 😉

Psychophilosophie oder “Wie Denken und Verhalten sich unterscheiden”

kognitive Funktionen
Quelle

Es ist sehr wichtig zwischen Denken und Verhalten zu unterscheiden. Ich bin darauf auch schon ansatzweise in einem anderen Artikel eingegangen (Barney, Marshall oder Ted?). Aber ich möchte das noch einmal etwas deutlicher sagen:

Verhalten und Denken spielen beide eine wichtige Rolle, wenn es um Psychologie und Persönlichkeit geht, doch sie sind nicht dasselbe und müssen getrennt voneinander betrachtet werden.

Warum sind fiktionale Geschichten gesund für den Geist?

Weil jeder Mensch in seinem Leben Probleme hat.

Von: http://pixabay.com/
Von: http://pixabay.com/ CC0-Public Domain

Ich lese gerade das Buch “Die Liebe und ihre Henker” von dem Psychoanalytiker Irvin D. (ja, Sippi, richtig gelesen! 😀 ) Yalom. Und Yalom stellt vier zentrale Probleme vor, die wirklich jeden Menschen betroffen haben, aktuell betreffen oder betreffen werden:

  1. Das Leben und der Tod
  2. Die Liebe und der Verlust
  3. Die Freiheit und die Furcht
  4. Das Wachsen und die Trennung

Wir alle teilen dieses Schicksal und haben damit dieselben Probleme. Und wir alle sehnen uns nach Lösungen, die wirken!