Zum Inhalt

Schlagwort: kognitiven Funktionen von Jung

Ein Ne-Comeback mit Foltermethoden

So nach längerer Stille, mal wieder ein Beitrag und ich hoffe, es kommt möglichst zeitnah mehr.

Entschuldigungen für die lange Pause werden nur kurz erwähnt an dieser Stelle: WM, Semester-Endspurt, Urlaub, Krankheit und das Aufleben einer alten Leidenschaft.

Trotzdem hat es mein Blögchen (<– eigene Erfindung, copyright und so! 😉 ) hier auf 5000 Besucher geschafft! Hip-Hip…Hurra! 🙂

Aber nun zum Anlass des Comebacks – ein Zitat:

„Claude Monet is said to have painted the same haystack 83 times.

To the Ne type, that would be certain death.“ (Quelle im Link!)

Über Köpfe und Schwänze…und Jung

Bilder sagen mehr als tausend Worte. Und darum erkläre ich eines davon in diesem Artikel.

Es gibt ein symbolisches Bild, das perfekt zeigt, wie die kognitiven Funktionen von Jung zu verstehen sind. Einfach und klar.

Tada:

By AnonMoos [Public domain], via Wikimedia Commons
By AnonMoos [Public domain], via Wikimedia Commons

Quelle

Doch was hat dieses Bild zu bedeuten?