Zum Inhalt

Über Geburtstagswünsche

http://pixabay.com/de/gesicht-frau-tr%C3%A4ume-w%C3%BCnsche-wolken-372101/
Quelle

Tja, was kann man sich nicht alles zum Geburtstag wünschen?!

Ein schönes Buch?

Vielleicht aber auch nen paar Klamotten?

Oder etwas Geld?

Es gibt viele Möglichkeiten. Doch die meisten wünschen ihren Bekannten, Freunden und Partnern Liebe und Gesundheit.

Dagegen ist ja auch nichts einzuwenden, denn: Jedem das seine! 😉

Dennoch habe ich schon öfters die Frage gehört: Was wünscht du dir eigentlich?

Hier gibt’s die Antwort(en). 😉

Fangen wir am besten gleich mit Liebe und Gesundheit an. Ich meine, wer würde denn schon gerne auf eines oder sogar beides verzichten wollen? Vermutlich niemand.

Doch so schön und wertvoll beide auch sind… sie sind nicht planbar, gesichert oder auf Dauer wünschenswert.

Waaaaaaaaaaaaaas?!

Hat er das gerade wirklich geschrieben?!

Aye, hat er und hier folgt die Begründung:

Ich bin darauf schon einmal kurz eingegangen (siehe hier) und habe die 4 großen Konfliktfelder des Menschen zitiert.

  1. Das Leben und der Tod
  2. Die Liebe und der Verlust
  3. Die Freiheit und die Furcht
  4. Das Wachsen und die Trennung

Diese 4 Gegensätze beschäftigen jeden von uns in seinem Leben bis zu einem gewissen Grad und zu unterschiedlichen Zeiten. Es ist wie Surfen. Wir reiten auf ner Welle, sind mal oben auf, fallen aber auch mal hinunter, bis die nächste Welle kommt, usw. Und genau das ist der Punkt:

Angst, Einsamkeit, Trauer und Krankheit zeigen uns immer wieder den Wert des alltäglichen Glücks, der Gesundheit und der Liebe, die uns umgibt. Ohne diese “schlechten Dinge” würden wir immer unzufrieden sein und meckern, weil wir nie wüssten, was wir eigentlich schon haben und worüber wir froh sein können.

Ich glaube, uns allen geht es wohl so, dass wir im Alltag oft mal das Wichtigste aus den Augen verlieren.

Deshalb FREUE ich mich heute über meine Gesundheit und die Liebe, die vorhanden ist (wenn auch nicht in Form einer Partnerin, wie mir immer wieder ans Herz gelegt wird 😉 ).

WÜNSCHEN tue ich mir jedoch etwas anderes, hier eine kleine Hitliste:

  1. Die Sofortrente! Ein paar tausend Euro im Monat, damit ich mir auch in Zukunft keine Geldsorgen machen muss und weiter studieren kann. 😉
  2. Mehr Gelassenheit! Besonders wichtig für den Umgang mit meinen Ängsten und so.
  3. Mehr Disziplin! Für die Dinge, die mir wichtig sind. Wie der Blog hier, das Schreiben und das Lesen generell und vielleicht meine zukünftige Doktorarbeit. 😉
  4. Noch ein kleines bisschen mehr/dichteren Bartwuchs! 😀 Ist klar, warum? Bärte sind einfach cool. 😉
  5. Vielleicht den einen oder anderen Like für diesen tollen Artikel! 😉

Ach, einen Wunsch habe ich noch vergessen:

Ich wünsche all meinen Lesern einen wunderbaren Tag voller Liebe, Glück, Gesundheit und Zufriedenheit! 🙂

P.S. Falls es in der großen, weiten Welt noch jemanden geben sollte, der nach passenden Geschenken sucht, der findet hier eine kleine Anleitung, wenn er ein paar Brocken Englisch versteht. 😉

(Für den Mystoriker ist besonders der Abschnitt mit der Kennziffer ENFP relevant 😉 )

Published inselbstbewusster werden

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.