Zum Inhalt

Hier wird SELBSTFINDUNG groß geschrieben …

Geeignet für alle, die mehr als einen Spiegel brauchen, um sich selbst zu finden.

Schlagwort: Grundeinkommen

Grundeinkommen: Was würdest du tun, wenn du Geld genug hättest? (Frage 83)

Ich bin ein klarer Befürworter vom Grundeinkommen.

Und nein, nicht, weil ich faul bin. (Ähem … zumindest nicht so richtig.)

Wäre ich faul, würde ich diesen Blog-Artikel nicht schreiben. Geld bekomme ich jedenfalls nicht dafür. Auch für meine 7 Jahre als ehrenamtlicher Jugendfußball-Trainer nicht.

Beides ist „Arbeit“.

Das ein Großteil meiner freien Zeit für Lesen, Recherchieren (und Schreiben) draufgeht, zählt wohl ebenso als Arbeit. Schließlich werden viele Menschen (wie ich) für diese Tätigkeiten bei unseren Jobs als Texter, Redakteure oder Content-Manager (und Co.) genau dafür bezahlt.

Arbeit ist also nicht nur das, wofür wir Geld bekommen. Arbeit ist Betätigung.

Hören wir auf uns zu betätigen, nur weil wir Geld bekommen?

Grundeinkommen
Alexsander-777 / Pixabay

Wohl eher nicht.

Ich glaube aber, dass genau dieser Gedanke bei vielen Menschen im Kopf sein Unwesen treibt.

Wer ein Grundeinkommen bekommt, ist/wird faul.

Niemand würde mehr arbeiten. Auch nicht die, die ihre Arbeit lieben.

Bla bla Bullshit.

Sorry. Aber das ist einfach unlogisch und völlig unbegründet.

Sollte es jemals ein Grundeinkommen geben, so würde es trotzdem noch immer Jobs geben, die MEHR Geld ermöglichen. Und genau das ist es ja, weshalb heutzutage auch ohne Grundeinkommen arbeiten gegangen wird: Denn so haben wir MEHR Geld zum Leben!

Mit einem Grundeinkommen könnte dann sogar MEHR Geld ausgegeben werden. Was MEHR Umsatz bringt, MEHR Jobs, MEHR Steuereinnahmen (für den Staat) und damit am Ende auch bessere Bedingungen an Schulen, Universitäten und Krankenhäusern.

Aber das Wichtigste: Mehr gefühlte Sicherheit und dadurch weniger Hass auf Flüchtlinge. Und das Beste: Nazi-„Parteien“ würden wieder dahin zurückkehren, wo sie hingehören: In die Vergangenheit und nicht in den Bundestag!

Ein Grundeinkommen zerstört nicht den Antrieb der Menschen nach Betätigung. Ob es nun wie bei mir das Bloggen oder das Trainieren von Jugendlichen ist: Jeder möchte irgendetwas tun und erleben, denn Betätigung ist wichtig. Sie kann Sinn stiften und Träume erfüllen.

Das Grundeinkommen wäre ein Geschenk, damit mehr Menschen die Chance haben sich diese eine Frage zu stellen:

Was würdest du tun, wenn du dir um Geld keine Sorgen machen müsstest?

Was meine Wenigkeit betrifft …

*Trommelwirbel*