Zum Inhalt

Hier wird SELBSTFINDUNG groß geschrieben …

Geeignet für alle, die mehr als einen Spiegel brauchen, um sich selbst zu finden.

Schlagwort: Selbsterkenntnis

Guide: Wie du dich selbst kennen lernen kannst (plus Frage 85)

Die gute oder die schlechte Nachricht zuerst?

Natürlich die Schlechte!

Also:

Ich hab noch nie soooooooo lange an einem Beitrag gesessen! Zwischendurch war es echt verdammt ermüdend!

Nervig.

Ätzend.

Und laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaangwierig!

selbst kennen lernen
myrfa / Pixabay

Die gute Nachricht ist hingegen: Eben durch diese lange Arbeit wurde mir bewusst, wie viel ich eigentlich schon geschrieben habe und wie episch meine Challenge tatsächlich war.

85 Fragen und 85 Antworten!

Damit kann ich nen Buch füllen!

Hmmmm … damit kann ich ein Buch füllen … (Notiz an den Zukunftsmystoriker!)

Eine weitere gute Nachricht: Diese Arbeit lohnt sich, denn man lernt sich selbst dadurch kennen. Unweigerlich. Man liest nicht nur einfach die Fragen, sondern man bezieht Stellung, muss Antworten finden. Auch unbequeme.

Ich glaube nicht, dass es einen besseren Weg gibt, sich selbst kennenzulernen.

Aber lies selbst …

*Trommelwirbel*

Warum Löw bei der WM 2018 gescheitert ist und was du daraus lernen kannst (Frage 80)

WM 2018! Fußball ohne Ende, (fast) jeden Tag!

Aber Deutschland ist (schon) raus.

Egal. Schließlich können wir nun alle schimpfen!

Richtig?

Nö.

Aber was hat das mit Joachim Löw, der deutschen Nationalmannschaft UND meiner Challenge zu tun?

geralt / Pixabay

*Trommelwirbel*

Warum bist du so zurückhaltend? (Frage 79)

Die Welt ist einfach, wenn wir von anderen zurückgehalten werden.

Uns fehlt das Geld, die Unterstützung, der Boss ist doof, der Partner schuld oder: Alle Menschen sind einfach nur egoistisch!

Richtig?

Jau! Fertig, ab aufs Sofa und Fernseher an!

Ganz einfach.

Für mich ist das jedoch etwas schwieriger, denn ich weiß, dass das so nicht funktioniert. Ich bin zurückhaltend.

Nicht alles ist die Schuld der Anderen und ich bin nicht bloß ein unschuldiges Opfer meiner Umstände.

Ich trage die Verantwortung für mein Glück.

Das hast du schon mal gehört, oder?

Doch was ist, wenn du tatsächlich derjenige bist, der dich zurückhält?

So wie ich.

zurückhaltend
ebprodigy / Pixabay

*Trommelwirbel*

Ernst und locker auf dem Weg zu einer wichtigen Erkenntnis (Frage 78)

Meistens wissen wir nicht, wo wir landen.

Ok, als Pilot wäre es vielleicht besser, wenn wir das wissen.

Aber im Alltag gibt es häufig nicht dieses klare Ziel vor Augen. Zu viele Ablenkungen, ständig und überall.

Was ist dabei wirklich wichtig?

Eigentlich … nur eins.

erkenntnis
kellepics / Pixabay

*Trommelwirbel*

Lern dich selbst kennen: So ganz ohne Beziehungen und Besitz? (Frage 76)

Was wäre, wenn du plötzlich ohne Beziehungen oder Besitz dastehen würdest? Was würde von dir bleiben?

Eine spannende Frage, die dir den Weg zu deinem wahren Kern zeigen und dich zu der Antwort auf die Frage führen kann: Wer bin ich?

Ich habe es einfach mal versucht. Challenge und so, ne?

ohne Beziehung
geralt / Pixabay

*Trommelwirbel*

Welche Eigenschaften meiner Mitmenschen mag ich nicht und was sagt das über mich aus? (Frage 75)

Was sagt das über mich aus, wenn ich gerne Leute in den Hintern treten würde, die auf einer Rolltreppe links stehen bleiben, obwohl es doch heißt: Rechts stehen, links gehen? (Durfte dieses Schauspiel jahrelang genießen, während ich die Uni Bielefeld regelmäßig besucht habe…)

ThePixelman / Pixabay

(Die Ähnlichkeit von Mann und Nilpferd ist verblüffend, oder?)

*Trommelwirbel*

Auf wen kannst du dich verlassen? (Frage 73)

Hast du dir diese Frage schon mal ernsthaft gestellt?

Ich würde es dir wünschen, denn egal, wie die Antwort ausfällt, du wirst etwas über dich lernen können.

Und falls das eine Neuigkeit für dich sein sollte: Du kannst nie genug über dich selbst wissen.

Niemals.

Aber nun zu meinem Beispiel und was ich durch die Frage lernen kann…

auf jemanden verlassen
neoloky / Pixabay

*Trommelwirbel*

Das ist so unfair! (Frage 71) Wirklich? Ich bin für eine andere Lösung…

Man ist das unfair!

Das hast du mit Sicherheit auch schon mal gestöhnt und dich beschwert. Ich auch. Meist in einer Phase deines Lebens, wo es dir nicht so sonderlich gut ging, oder?

Doch was meinst du damit? Was hast du erwartet?

Wahrscheinlich mehr, als du bekommen hast. Oder du bist enttäuscht, dass du weniger bekommen hast. Richtig?

Wenn wir da mal genauer drüber nachdenken, dann passt da irgendwas nicht. Denn wie kann es „fair“ sein, wenn man verlangt mehr als andere zu haben (oder jemand anderem weniger gönnt)?

(Und es gibt eine Lösung, die dir hilft über die Ungerechtigkeit hinwegzukommen!)

das ist unfair
NeuPaddy / Pixabay

*Trommelwirbel*