Zum Inhalt

Monat: August 2014

Der König der Wörter: Vertrauen

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

seid gespannt, denn dieser Beitrag ist etwas Neues:

“Der König der Wörter” – ist ein halber Gastbeitrag. Das Thema dieses Artikels stammt nicht von mir, sondern von einem meiner fleißigsten Leser, der (vermutlich) gerne als mysteriöser Drahtzieher des Ganzen im Hintergrund seine Fäden ziehen möchte.

Ich durfte meinen Senf zu dieser tollen Idee produzieren und es hat Spaß gemacht, auch wenn es ab und an eine Herausforderung war, denn mein innerer Schweinehund steht neuerdings auf Perfektionismus. Ich hoffe, dass zumindest ein paar der gehegten Erwartungen an diesen Artikel erfüllt werden konnten und nochmal alles Liebe zum Geburtstag, Herr Drahtzieher!

Aber genug der kleinen Vorworte.

Jetzt soll es um die ganz großen Buchstabenkombinationen gehen. Worte, wie Liebe, Hoffnung, Freiheit oder Glaube. Sie sind sehr groß, beinahe riesig und dennoch kaum eindeutig zu beschreiben. Jeder hat seine eigene Sicht auf diese schwammigen Riesen und kann lange über Sie diskutieren – ohne konkrete Ergebnisse.

Aber einer überragt sie alle – der König der Wörter:

Ein Ne-Comeback mit Foltermethoden

So nach längerer Stille, mal wieder ein Beitrag und ich hoffe, es kommt möglichst zeitnah mehr.

Entschuldigungen für die lange Pause werden nur kurz erwähnt an dieser Stelle: WM, Semester-Endspurt, Urlaub, Krankheit und das Aufleben einer alten Leidenschaft.

Trotzdem hat es mein Blögchen (<– eigene Erfindung, copyright und so! 😉 ) hier auf 5000 Besucher geschafft! Hip-Hip…Hurra! 🙂

Aber nun zum Anlass des Comebacks – ein Zitat:

“Claude Monet is said to have painted the same haystack 83 times.

To the Ne type, that would be certain death.” (Quelle im Link!)