Zum Inhalt

Hier wird SELBSTFINDUNG groß geschrieben …

Geeignet für alle, die mehr als einen Spiegel brauchen, um sich selbst zu finden.

Was bedeutet Frieden für dich? (Frage 47)

Frieden in der Welt ist ein nobles Ideal.

Aber vermutlich leider auch utopisch. Noch.

(Ja, nach gestern, geht es heute wieder um „Ideale“, yeah!)

Frieden
Quelle

Doch vielleicht geht es auch etwas kleiner mit dem Frieden?

Ich muss, zum Beispiel, bei dem Bild oben an Frieden denken.

Warum?

*Trommelwirbel*

Frage 47: Was bedeutet Frieden für dich?

Frieden hat für mich etwas mit Harmonie und Struktur zu tun.

Und was ist bitte harmonischer als drei rein-weiße Steine, sorgfältig gestapelt auf einem geraden Sandboden mit leise schäumenden Meer im Hintergrund?

Richtig, gar nichts!

Und Struktur ist auch da. Klare Umrisse, jeder Bestandteil des Bildes hat seinen Platz und wirkt zusammen.

Das ist Frieden! Zusammenarbeit, jeder an seinem Platz, wo er am besten hin passt (oder hin will).

Also wäre das Gegenteil von Frieden: Chaos (und Streit).

Niemand weiß, wo er hin gehört, will aber dort hin, wo bereits ein anderer sitzt, weiß aber nicht warum.

Aus Chaos entsteht Gewalt, einfach weil Unsicherheit Ängste produziert, die wiederum zu Hass führen. Und schon fließt Blut.

Wenn wir es aber irgendwie schaffen würden, dass jeder seinen Platz finden kann. Jedes Rad ins nächste greift. Dann müsste das doch die Harmonie und Zufriedenheit erhöhen, oder?

Oder?

Kling theoretisch gut. Aber es ist ein sehr weiter Weg bis dahin.

Denn wie findet bitte jeder seinen Platz?

Eigentlich führt nur ein Weg dorthin: Sich selbst möglichst gut kennenlernen. Und wenn man das geschafft hat, muss man seine Umwelt genau kennenlernen. Ersteres macht Zweiteres jedoch bedeutend leichter!

Haben wir uns selbst und unsere Umwelt kennengelernt, wissen wir, wo unser Platz zu finden ist. Wir müssen dann nur herausfinden, wie wir uns diesen Platz sichern können – ohne jemand anderen zu verletzen. Doch auch das ist nun nicht mehr so schwer, denn wir kennen ja uns selbst und unsere Umwelt bereits.

Dann ist der Weg frei für unseren persönlichen Frieden.

Könnte es noch Gewalt auf der Welt geben, wenn jeder seinen persönlichen Frieden gefunden hat und pflegt?

Ich vermute es wäre sehr schwierig!

Also, stelle dich der Challenge auf dem Weg zur Selbsterkenntnis und mache diese Welt ein Stücken friedvoller – was für eine fantastische Heldenreise!

Published inIn 85 Fragen zu dir selbst

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.