Zum Inhalt

„Hast Du nach innen das Mögliche getan, gestaltet sich das Äußere von selbst.“

~ Der Großmeister Johann Wolfgang von Goethe mit dem wahrscheinlich besten Tipp zur Selbstfindung.

Selbstfindung: Die kleinste Anleitung der Welt

Schriftsteller werden

Geeignet für alle, die mehr als einen Spiegel brauchen, um sich selbst zu finden.

1. Meditieren: Setz dich einmal pro Tag hin und meditiere – schon 5 Minuten reichen.

2. Morgenseiten schreiben: Setz dich jeden Morgen hin und schreibe 3 Papierseiten voll oder 10 Minuten lang. Wichtig: Schreib einfach auf, was dir durch den Kopf geht, egal, wie doof es klingt. Das soll niemand lesen.

3. Die Warum-Fragen beantworten: Frage dich täglich, warum du tust, was du tust. Die Methode ist besonders effektiv, wenn du deine Ergebnisse aufschreibst.

4. Lesen. Jeden Tag. Am besten fiktionale Geschichten. Auf diese Weise lernst du, wie Menschen ticken, was sie antreibt und motiviert.

Mithilfe dieser 4 Methoden, findest du garantiert heraus, was du wirklich willst. Der Trick: Anfangen, geduldig bleiben und nicht aufhören.

Und wenn dir diese Mini-Anleitung nicht reicht, lies meinen Blog. Hier findest du viele nützliche Ideen und Anregungen, um dir selbst auf die Spur zu kommen.

Was inspiriert dich? (Frage 21)

Ich finde, da hat der Zufall doch eine sehr passende Frage für meinen Geburtstagsbeitrag gewählt.

(Ja, ich schwöre, dass ich das nicht geplant habe!)

was inspiriert dich
Quelle

Wie ihr auf dem Bild sehen könnt, geht es heute nämlich um einen Baum.

Na ja, fast.

*Trommelwirbel*

Frage 21: Was inspiriert dich?

Mut.

Wenn ich sehe, wie andere Menschen – gegen alle Widerstände – Mut beweisen und an das glauben, woran sie glauben möchten. Selbstvertrauen.

Das –  ist – Inspiration – pur! (Siehe: DAS – IST – SPARTA!)

Für mich.

Ich finde aber auch Inspiration beim Lesen. Eigentlich egal, was. Surfen im Bereich der psychologischen Blogs, schmökern im neuesten Fantasy-Roman oder blättern im neuen TextArt-Heftchen. Egal, Lesen inspiriert.

(Ausgenommen: Bedienungsanleitungen und Bürokraten-Texte, ja, ich hasse euch!)

Schreiben inspiriert ebenso. Mit jedem Wort erschaffe ich. Immer und überall. Etwas, das es vorher nicht gab. Die Gedanken sprudeln und Kreativität wird wach geküsst. Immer wieder. Mal bin ich ein gewagter Poet, mal ein bitterer Zyniker oder desillusionierter Clown. Aber immer bin ich inspiriert, wenn die Ideen wirbeln.

Aber dennoch steht etwas ganz oben auf der Liste der Inspiration.

Ein Video. Ein einziges Video, schon ein paar Jahre alt. Ein Video – mit so wahnsinnig viel Macht über mich und meine Inspiration.

Dieses hier.

Gänsehaut.

 

Was inspiriert dich?

Vielleicht traust du dich an meinem Geburtstagsbeitrag ja sogar an einem Kommentar? Ich würde mich auf jeden Fall sehr freuen.

Published inDich selbst reflektieren in 85 Fragen

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Admin-Bereich