Zum Inhalt

Hier wird SELBSTFINDUNG groß geschrieben …

Geeignet für alle, die mehr als einen Spiegel brauchen, um sich selbst zu finden.

Was ist deine Leidenschaft? (Frage 5)

Hm, was ist deine Leidenschaft?

  1. Gedanke: Neeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeein! (DIE Frage, die mich schon mein halbes Leben begleitet!)
  2. Gedanke: …….. *biep* ….. *biep ……….“biiiiiiep*
  3. Gedanke: Hau irgendeinen hochphilosophischen Sche- äh Kram raus!
  4. Gedanke: Ok, ok, ruhig Blut, wird schon. Starte einfach mit ’nem Bild!

Gute Idee!

Wenn ich also bei pixabay (meinem Lieblingsbilderlieferanten) „Leidenschaft“ eingebe, erscheinen ganz viele Blumen in verschiedenen Farben und knutschende Menschen. Ich denke nur: „oookaaaay“ *Weitersuchen*

Ah, hier:

leidenschaft
Quelle

Leidenschaft pur, nicht wahr?

Nicht wahr?

Ja, du hast Recht, irgendwie versteckt sich die Leidenschaft dort auf dem Bild.

Aber ich kann sie sehen! Oder, na ja, „hineininterpretieren“. Coole Sache, oder?

Ich erkläre dir kurz, wie und wo du sie finden kannst – mit einer Frage: Warum hat jemand die Steine dort in dieser Form hingepackt?

Antwort: Leidenschaft. Sonst macht man sowas nicht. Wieso auch? Kann eigentlich nur ein Künstler gewesen sein (oder Mutter Natur, vielleicht), beide kennen sich jedoch hervorragend mit Leidenschaft aus.

Bleibt nur noch eine Frage ungeklärt… *Trommelwirbel*

Frage 5: Was ist deine Leidenschaft?

Der geneigte Leser möchte jetzt wahrscheinlich rausposaunen: Bloggen! Sonst würde ich jawohl kaum 3 Monate (!!!) damit verbringen das Inter-Netz vollzuspammen mit diesen *piep* Fragen!

Vielleicht.

Spontan hätte ich geantwortet: Star Wars!

Damals, im Kino, so um 1999, Sommer, Tatort Bad Oeynhausen, allein im Kino mit meinem Bruder (und hundert anderen Menschen), da liefen diese fantastischen Schriftzeichen über den Schirm und dann – kam es auf einmal – DIE Musik! Klassisch, da daaa dadada…und so weiter.

Wow, dachte ich nur und dann: Bäm!

Und war weg. Einfach weg. In einer weit, weit entfernten Galaxie…

… und kam so schnell nicht wieder. Hinein in die dunkelsten Tiefen des damals noch sehr jungen Inter-Netzes auf der Suche nach „mehr“: Mehr Informationen, mehr Geschichten, mehr Leuten, die ebenfalls „hin-und-weg“ waren.

Bücher wurden gekauft und im Zimmer gestapelt. Sind es schon hundert? Comics ebenso, nur das eine Thema. Und dann hab ich sie gefunden: Gleichgesinnte „Spinner“ wie mich!

Plötzlich war es nicht mehr genug Geschichten über diese neue Welt zu lesen. Nein, ich musste tiefer eintauchen! Unbedingt, ging nicht anders, keine Chance. Immer weiter! Charaktere wurden geboren, Storys geschmiedet und Gedanken verfeinert. Und Freundschaften geflochten.

Und so… lernte ich zu schreiben.

.

.

P.S. Hat irgendjemand das Bild oben gesehen und nicht sofort an den neuen Star Wars-Streifen gedacht?! Also ich finde besser konnte ich meine Leidenschaft doch gar nicht in einem Bild einfangen, oder? Mit ein paar Steinen. Für mich offensichtlich, für (fast) alle anderen jedoch – unsichtbar.

Das – ist – LEIDENSCHAFT/SPARTA!

Published inIn 85 Fragen zu dir selbst

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.